Ein altes Kloster geht neue Wege

Über 30.000 Gäste nahmen im vergangenen Jahr (2017) an unseren Kursen, Führungen, Einkehrtagen und anderen Veranstaltungen teil. Café-Besucher, Kunden, Touristen ohne Führung usw. gar nicht mitgerechnet.

Die Kirchengemeinde St. Josef und das Bistum Münster freuen sich gemeinsam mit der Stadt Kamp-Lintfort über die hervorragende Entwicklung, die sich im Geistlichen und Kulturellen Zentrum im Kloster Kamp vollzogen hat. In das alte Klostergebäude ist - nach dem Weggang der Karmeliter - neues Leben eingezogen. Binnen zweier Jahre ist die Teilnehmerzahl um ein Drittel gestiegen.

Wichtig war und bleibt es, dass dieses Zentrum von Kirche und Stadt gewollt, entwickelt und gefördert wird.

Weil alles Neue auch eine tragfähige Struktur braucht, wurde schon anfangs ein gemeinnütziger Verein gegründet, der beim Amtsgericht Rheinberg eingetragen ist und vom Finanzamt in Moers die Gemeinnützigkeit zuerkannt bekommen hat. Parallel dazu wurde ein Förderkreis ins Leben gerufen, der das Geistliche und Kulturelle Zentrum Kloster Kamp auch seinerseits finanziell unterstützt.

Übrigens: Wir zählen zu den Unterstützern der Initiative, die unsere Stadt zur Fairtrade-Town machte und im März 2017 mit der entsprechenden offiziellen Anerkennung belohnt wurde. Für uns ein Ansporn, uns weiter für faire Verhältnisse einzusetzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen